Wassertankpinsel Tipps und Tricks

Der Pentel Wassertankpinsel ist der ideale Begleiter für unterwegs und für jeden Aquarellfan ein Muss. Nerviges Herumtragen von Wassergläsern gehört damit der Vergangenheit an. Per Druck auf den Kanister, kannst Du den Wasserfluss steuern und die Stärke dessen Regeln: damit kannst Du entweder die Farbe aus der Spitze auswaschen oder Deinen Farbauftrag beeinflussen.


Du solltest jedoch, wie auch bei handelsüblichen Pinseln, immer ein Tuch dabei haben, um verbliebene Farbpigmente aus deiner Spitze einfach entfernen zu können. Außerdem kannst Du mit einer trockenen oder sehr nassen Spitze komplett andere Effekte erzielen, zu diesem Thema ließe sich jedoch ein eigenes Tutorial schreiben. In diesem Tutorial erhälst Du einen groben Überblick, was sich alles mit dem Wasserpinsel anstellen lässt:

 wassertankpinsel1

Schritt 01:

Für eine helle Grundierung nimmt man nur ein klein wenig Farbe auf, diese kann dann mit kontrolliertem Wasserfluss gleichmäßig auf das Papier aufgetragen werden. Hierzu muss nur ganz leicht auf den Tank gedrückt werden: mit leichtem Druck kommt nur wenig, mit viel Druck auf den Tank kommt eine große Menge Wasser durch die Spitze. Bevor Du mit einer richtigen Illustration auf teurem Aquarellpapier startest, solltest Du erst einmal auf einem Testpapier ein Gefühl für den Pinsel an sich und den Wasserfluss bekommen. Du solltest vorallem am Anfang lieber erst mit einer kleinen Wassermenge starten, bevor Du mit einer zu großen Wassermenge das Papier aufweichst oder andere Farben wieder zu stark anlöst.

 wassertankpinsel2

Schritt 02:

Nach dem Anfertigen einer Skizze/Reinzeichnung kannst Du nun mit dem Farbauftrag beginnen. Wie auf dem Bild zu sehen, kannst Du auch verschiedene Farbtöne/Abstufungen nutzen, ohne diese miteinander vermischen zu müssen. So lässt sich auch z.B. durch kontrollierten Wasserfluss mit einer einzigen Farbe einen schönen Verlauf zu einem helleren Farbton erzeugen. Warte bis die Farben getrocknet sind, um ungewolltes ineinanderfließen der Farben zu vermeiden.

 wassertankpinsel3

Schritt 03:

Du kannst jetzt auch problemlos mit dunklen oder kräftigen Farbtönen Akzente setzen, um Deiner Illustration so mehr Tiefe und detaillreichtum zu verleihen. Durch die verschiedenen Strichstärken der Wassertankpinsel-Modelle lassen sich so auch sehr kleine Details, wie auch größere Flächen einfach colorieren.

 wassertankpinsel4

Schritt 04:

Hier kannst Du gut erkennen, welche Effekte sich mit ein wenig Übung mit dem Wassertankpinsel umsetzen lassen: Haare, Schattierungen, Faltenwürfe, Spiegelungen – mit dem Aquarell-Alleskönner!

 wassertankpinsel5

Tipps & Tricks:

Farbpartikel lassen sich problemlos mit Wasser aus der Spitze entfernen – entweder nutzt man dafür den Wassertank des Pinsels oder wäscht den Pinsel ganz einfach unter Wasser aus. Die Spitze wird sich mit anhaltender Nutzung etwas verfärben, diese Färbung hat jedoch keinen Einfluss auf deinen Farbauftrag, sofern die Spitze ordnungsgemäß gereinigt wird. Natürlich kann man den Tank auch mit einer vorgefertigten Farbmischung befüllen - ihr solltet aber darauf achten, dass keine Farbe in der Kammer antrocknet und diese wieder rückstandslos entfernt wird, damit beim nächsten Befüllen keine Farben verfälscht werden. :)

 

 

Hier findet ihr die Wassertank Pinsel bei uns im Shop:

Wassertankpinsel 3er Set

Wassertankpinsel einzelnd

 

Vielen Dank an Inga Semisow https://www.inga-semisow.de/

Diesen Artikel teilen

Kommentare

    Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.

Sag uns deine Meinung